Sonnenschutz für die Terrasse - die besten Möglichkeiten im Überblick

Vom Frühling bis in den Herbst hinein ist die Terrasse für viele Menschen so etwas wie eine Erweiterung des eigenen Wohnzimmers. Da möchte man sich auf der Terrasse natürlich auch rundum wohlfühlen. Vor allem im Sommer kann die Sonneneinstrahlung über weite Teile des Tages hinweg als störend empfunden werden. Vor allem dann, wenn die Terrasse den ganzen Tag über in der Sonne liegt und kein natürlicher Schatten vorhanden ist.

Wer im Garten arbeitet, oder bei hohen Temperaturen von der Arbeit nach Hause kommt, sehnt sich oft nach einem eher kühlen Platz, an dem er einen Moment entspannen kann. Damit dieser Platz die Terrasse sein kann, muss die Beschattung entsprechend ausgerichtet sein. Dabei gilt es einige Punkte zu beachten. Wir haben hier die wichtigsten Informationen rund um das Thema Sonnenschutz für die Terrasse für Sie zusammengetragen.

Welche Anforderungen sollte der Sonnenschutz für die Terrasse erfüllen?

Rund 1.900 Sonnenstunden konnten wir im Jahr 2020 in Deutschland erleben – je nach Bundesland auch einige mehr oder weniger. Da ist die Frage nach dem richtigen Schutz vor der Sonne berechtigt. Wenn es um die Auswahl des richtigen Sonnenschutzes für die Terrasse geht, sollten Sie ein paar Dinge unbedingt beachten. Wir haben hier die wichtigsten Anforderungen an den Sonnenschutz für Ihre Terrasse kurz zusammengefasst:

Die Optik muss passen

Wenn es um den Sonnenschutz für die Terrasse geht, spricht man nicht nur von einem einfachen Nutzobjekt, um Schatten zu spenden. In diesem Fall würde es ausreichen, ein Bettlaken aufzuhängen. Ein Sonnenschutz für die Terrasse soll immer auch ein dekoratives Element sein. Das bedeutet, dass die von Ihnen ausgewählte Variante zur Beschattung Ihrer Terrasse auch zur Einrichtung und zum Aufbau Ihrer Terrasse passen sollte. Außerdem sollten Sie sich für eine Variante entscheiden, die zu Ihnen und zu Ihrem Lebensgefühl passt.

Wer einen Garten oder eine große Terrasse besitzt, wird gerade im Sommer viel Zeit zu Hause im Freien verbringen. Da ist es umso wichtiger, sich hier auch wirklich wohlzufühlen. Nicht selten sind deshalb die Gartenausstattung und die Einrichtung der Terrasse ein Spiegel des eigenen Lebensgefühls. Der eine mag eher gerade und klare Strukturen, der andere liebt das mediterrane Flair, warme Farben und eher weiche Linien und Strukturen. Auch das sollten Sie bei der Auswahl Ihres Sonnenschutzes für die Terrasse auch bedenken.

Der Sonnenschutz muss auch praktische Gesichtspunkte erfüllen

Die Hauptaufgabe eines Sonnenschutzes ist es, Sie vor der Sonne zu schützen. Das bedeutet, dass Sie sich vor der Auswahl Gedanken darüber machen müssen, aus welcher Richtung die Sonne am ehesten auf Ihre Terrasse scheint. Steht die Sonne am Mittag direkt über der Terrasse? Dann ist ein Sonnenschutz von oben unerlässlich. Hat Ihre Terrasse eine südliche Ausrichtung, sodass die Sonne auch in den Morgen- und Abendstunden ihre Strahlen auf Ihre Terrasse schiebt? Dann macht auch eine seitlich ausgerichtete Variante eines Sonnenschutzes für Ihre Terrasse absolut Sinn.

Die Maße müssen sinnvoll gewählt sein

Sie möchten sich für eine der zahlreichen variablen Möglichkeiten von Sonnenschirmen entscheiden? Dann sollte es auf jeden Fall ein Modell sein, dass auf Ihrer Terrasse ausreichend Schatten spendet, aber auch nicht zu groß ist.

Der Sonnenschutz muss Wind und Wetter trotzen können

Das Material Ihres Sonnenschutzes sollte in der Lage sein, den normalen Wetterbedingungen zu trotzen. Ein Sonnenschutz, der schon bei leichtem Wind abgebaut werden muss, wird Ihnen nicht viel Freude bereiten. In vielen Fällen eignet sich ein Sonnenschutz auch hervorragend als Schutz gegen Regen, wenn das Wetter an einem warmen Sommertag mal nicht so schön ist. Wenn dies ebenfalls zu Ihren Anforderungen gehört, sollten Sie sich auf jeden Fall für eine wasserdichte Variante entscheiden.

Tipp

Wenn der Sonnenschutz für Ihre Terrasse neben optischen Gesichtspunkten und den verschiedenen oben genannten Aspekten auch noch den Wert Ihrer Immobilie erhöhen soll, sollten Sie auf jeden Fall über einen hochwertigen und fest montierten Schutz, wie beispielsweise eine vom Fachmann gebaute Terrassenüberdachung nachdenken.

Sonnenschutz für die Terrasse - unsere Inspirationen

So unterschiedlich die Anforderungen des Einzelnen an eine gute Terrassenbeschattung auch sind, so verschieden sind die Angebote und Möglichkeiten am Markt. Im Folgenden haben wir die interessantesten Varianten zusammengetragen.

Der Sonnenschirm

Ein echter Klassiker und in vielen verschiedenen Formen, Farben und Größen erhältlich. Rund, oval, recht- oder viereckig. als Ampelschirm oder mit der Stange direkt in der Mitte. Dem persönlichen Geschmack sind hier kaum Grenzen gesetzt. Ein Nachteil des Sonnenschirms ist sicherlich, dass er einen Ständer benötigt, der Platz auf der Terrasse beansprucht. Die Windanfälligkeit kann man mit ausreichender Belastung des Ständers weitgehend minimieren. Beim Kauf eines Sonnenschirms sollten Sie insbesondere auf die Maße und das Material achten. Wenn diese Punkte allerdings gut zu Ihrer Terrasse passen, haben Sie mit einem Sonnenschirm einen zuverlässigen und variablen Schutz vor der Sonne gefunden.

Das Sonnensegel

Es verbreitet einen Hauch von Urlaubsstimmung und birgt viele Vorteile, die auch der Sonnenschirm bietet. So kann auch hier das Segel mit der Sonne wandern und so immer da Schatten spenden, wo er gebraucht wird. Da ein Sonnensegel keinen Ständer hat, sondern geschnürt wird, nimmt die Standkonstruktion auf der Terrasse keinen Platz ein. Sie müssen allerdings für eine ausreichende Befestigung am Haus oder anderen Ankerpunkten sorgen. Gut gespannt ist es auch nicht sonderlich anfällig für Windeinflüsse, allerdings eignet es sich nur sehr bedingt als Regenschutz.

Sonnenschutz aus Pflanzen

Für Naturliebhaber sicherlich eine der schönsten Varianten. Ob Sie sich dabei für kleine Bäumchen oder Kletterpflanzen, wie Wein oder vergleichbares Grün entscheiden, ist letztlich Geschmackssache. Vor der Auswahl der entsprechenden Pflanzen sollten Sie sichergehen, dass niemand im Haushalt gegen eine der Pflanzen allergisch ist. Ansonsten bietet ein Sonnenschutz aus Pflanzen vor allem natürlichen und damit sehr angenehmen Schatten. Das Grün kann im Sommer zusätzlich kühlen. Eine schöne Möglichkeit, das Grün über der Terrasse wachsen zu lassen, ist beispielsweise eine Pergola.

Markisen

Hier gibt es eine riesige Auswahl an verschiedenen Ausführungen. Die klassische Variante ist fest an der Hauswand verbaut und lässt sich mit einer Handkurbel oder elektrisch ausziehen. Wer allerdings eher mit Sonneneinstrahlung von der Seite zu kämpfen hat, kann auch über eine Standmarkise nachdenken. Diese werden über eine breite Front seitlich ausgezogen und bieten zusätzlich im Frühling und im Herbst einen angenehmen Windschutz. Auch sehr interessant ist eine freistehende Markise. Sie bedarf keiner baulichen Maßnahme und kann an jedem Platz auf der Terrasse nach Bedarf aufgestellt werden.

Terrassenüberdachung

Sie ist die in der Regel teuerste, aber auch hochwertigste Lösung in diesem Bereich. Eine vom Fachmann gebaute Terrassenüberdachung hat außerdem den Vorteil, dass sie zum Wintergarten ausgebaut werden kann. Dabei haben Sie die Wahl, ob die Überdachung aus Glas mit UV-Schutz bestehen soll, oder ob Sie eher eine durchgehend abgedunkelte Überdachung beispielsweise aus Holz bevorzugen.

Schon gewusst?

Wenn Sie Ihre Immobilie vermieten möchten, kann eine hochwertige Terrassenüberdachung für manchen Mieter, der ein Haus oder eine Wohnung mit eigenem Garten anmieten möchte, den entscheidenden Unterschied machen.

Fazit - die richtige Beschattung der Terrasse trägt viel zum Wohlbefinden in der warmen Jahreszeit bei

Daher ist es wichtig, sich vorher eingehende Gedanken über den richtigen Sonnenschutz für die eigene Terrasse zu machen. Denn neben praktischen Gesichtspunkten sollte hier auch das Wohlfühlerlebnis im Mittelpunkt stehen.

Wünschen Sie eine Online-Beratung oder haben Sie Fragen?

* Pflichtfelder

Kontaktdaten
Humperdinckstraße 3  ·  53773 Hennef (Sieg)

0800 - 646 0 646

Erreichbarkeit

Mo. - So.: 6:00 - 22:00 Uhr

Wünschen Sie einen Rückruf?
Jetzt Termin vereinbaren!

Rückrufzeit:*

* Pflichtfelder

Der von Ihnen verwendete Browser ist veraltet

Aus Sicherheitsgründen und um die Homepage korrekt darstellen zu können, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu verwenden: