Wenn die Immobilie unter Quarantäne steht - Immobilienverkauf in Zeiten von Corona

Das Coronavirus hat Deutschland und die Welt fest im Griff - wie man leider sagen muss. Werden die Folgen des Virus vielleicht zum Auslöser dafür, dass am deutschen Immobilienmarkt eine Blase platzt?

"Das lässt sich noch gar nicht abschätzen", so Geschäftsführer Andreas Laarmann von FALC Immobilien. "Im letzten Jahr konnten wir fast flächendeckend einen Zuwachs bei den Immobilienpreisen verzeichnen. Bundesweit sind die Preise 2019 gegenüber 2018 um gut neun Prozent gestiegen. Es brechen unsichere Zeiten an - noch sind die Immobilienpreise auf einem stabilen und vor allem hohen Niveau, das kann sich aber in einigen Wochen schnell ändern, je nachdem, wie lange die wirtschaftlichen Restriktionen aufrecht erhalten werden. Wir raten unseren Kunden daher eher zum Verkauf ihrer Immobilie". Genau das ist aber gerade nicht so einfach, weiß auch Andreas Laarmann. "Man muss kreativ bleiben. Deswegen haben wir zum Beispiel ein vollkommen neues Format - die sogenannte Geisterbesichtigung - entwickelt. Damit lassen sich Besichtigungen durchführen, ohne das man als Interessent die Immobilie überhaupt betreten muss. Auch der Eigentümer ist nicht zwingend dabei. So wird das Risiko für beide Seiten minimiert."

Lesen Sie hier, was es mit Geisterbesichtigungen auf sich hat und wie ein Hausverkauf trotz Corona-Krise und sozialer Distanz funktionieren kann.

Inhaltsverzeichnis:

  • Geisterbesichtigung - wenn der Käufer nicht vorbei kommen kann
  • Geisterbesichtigung - das ist Hausverkauf mit modernster Technik
  • Besichtigungen via Videotelefonie
  • Kennn Sie digitales Home Staging?

Geisterbesichtigung - wenn der Käufer nicht vorbei kommen kann

Nicht nur in Zeiten von angeordneter Distanz und der Reduzierung sozialer Kontakte muss man heute wirklich nicht jeden in sein Haus lassen. Statt Besichtigungsmarathons mit zig Menschen, zeigt man seine Immobilie nur noch wirklich interessierten Menschen und reduziert die Besuche fremder Menschen auf ein absolutes Minimum.

Wie das geht? Durch den Einsatz von digitaler Technik. Mittels sogenannter Geisterbesichtigungen können wir Ihre Immobilie potenziellen Interessenten präsentieren ohne Corona Ansteckungsgefahr für Eigentümer oder Immobilienkäufer. Unser Bericht mit "Live nach neun" (ARD) erklärt den Begriff und zeigt Kunden, wie die Online-Besichtigungen ablaufen:

Geisterbesichtigung - das ist Hausverkauf mit modernster Technik

"Wir bei FALC Immobilien setzen schon lange auf virtuelle 360° Rundgänge. Das dünnt die tatsächlichen Interessenten ungemein aus. Potenzielle Käufer werden zudem auch noch vorher von uns geprüft, sprich Finanzierung, Bonität usw., sodass am Ende maximal eine handvoll Besichtigungen durchgeführt werden müssen. Ich hatte kürzlich sogar schon den Fall, dass jemand nach einer virtuellen Besichtigung gekauft hat. Das hätte ich mir noch vor wenigen Monaten nicht vorstellen können", so Andreas Laarmann. Tatsächlich fällen über 50% der Deutschen eine Kaufentscheidung online. Noch vor einigen Jahren galten Produkte wie Schuhe oder später Automobile online als nicht platzierbar. Das hat sich nun geändert. "Unsere neu entwickelte FALC Geisterbesichtigung ist da eine exklusive Möglichkeit, sich die Immobilie zusammen mit einem Makler anzuschauen, ohne dass man selbst oder der Eigentümer im Haus sein muss. Das Ganze funktioniert online. Der Kunde, sitzt vor seinem Smartphone, Tablet oder PC und wir führen ihn in jede noch so kleine Ecke. Das Wort haben wir übrigens beim Fußball geklaut und adaptiert - einfach weil es so passend ist." Der Trend zu virtuellen Besichtigungen ist im Kommen, schon bald wird man nur noch so arbeiten.

Kennen Sie Video-Telefonie?

Besichtigungen via Videotelefonie

Früher sagte man Bildtelefonie - heute nennt man es Videotelefonie und das geht mit jedem Smartphone. Einfach App installieren und los geht's mit dem Videoanruf. Egal ob iPhone oder Android-Handy, Anrufer und Angerufene müssen sich nur auf eine gemeinsame Anwendung einigen. Üblicherweise verwendet man mit dem iPhone die App Facetime und auf Android Smartphones ist oft Hangouts vorinstalliert. Sehr viele Menschen nutzen auch WhatsApp für Videotelefonie. Der Vorteil: Man telefoniert mit dem potenziellen Käufer, kann sich dabei sogar "in die Augen schauen", aber den Interessenten auch durch die Wohnung führen und ihm jede Ecke genauer zeigen.

Mit Home Staging mehr erlösen

Kennen Sie digitales Home Staging?

Mit Home Staging machen Sie Ihre Immobilie so richtig schön. Das geht mit richtigen Handwerkern und Innenarchitekten und auch digital.  Und dafür müssen Sie noch nicht mal aus dem Haus gehen. Sie machen ansprechende Fotos und wir machen den Rest. So können Sie die Vermarktungzeit Ihrer Immobilie verkürzen und einen bis zu 15% höheren Preis erzielen. Probieren sie es einfach mal aus. und überzeugen Sie sich selbst.

Und wie man richtig gute Immobilienfotos macht lesen Sie in unserer Anleitung!

Laden Sie sich hier den kostenlosen Ratgeber für gute Immobilienfotos herunter

FALC_Foto_Anleitung_Kunden.pdf (1,9 MiB)

Wünschen Sie eine Online-Beratung oder haben Sie Fragen?

* Pflichtfelder

Kontaktdaten
Humperdinckstraße 3  ·  53773 Hennef (Sieg)

0800 - 646 0 646

Erreichbarkeit

Mo. - So.: 6:00 - 22:00 Uhr

Der von Ihnen verwendete Browser ist veraltet

Aus Sicherheitsgründen und um die Homepage korrekt darstellen zu können, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu verwenden: