51789 Lindlar - Lindlar

Gewerbeobjekt in Lindlar-Klause

Kaufpreis
1.350.000 €
Objektnr. FALC-FRB-17435
550,00 m² Lagerfläche
1.103,00 m² Gesamtfläche
1980 Baujahr
Geisterbesichtigung
Objektangaben
Nutzungsart:
Gewerbe
Objektart:
Industriehalle
Baujahr:
1980
Verfügbar ab:
sofort
Zustand:
Gepflegt
Heizungsart:
Zentralheizung
Unterkellert:
Nein
Gewerbliche Nutzung:
Ja
Wohnfläche:
1.103,00 m²
Grundstücksfläche:
2.300,00 m²
Lagerfläche:
550,00 m²
Gesamtfläche:
1.103,00 m²
Nutzfläche:
1.103,00 m²
Vermietbare Fläche:
1.103,00 m²
Kosten
Kaufpreis pro m²:
1.224 €/m²
Kaufpreis:
1.350.000 €
Käuferprovision:
Provisionsfrei

Ihr Unternehmen wächst oder Sie möchten ganz neu durchstarten? Wir bieten Ihnen hier exklusiv eine Gewerbeimmobilie mit mehreren Produktions- oder Lagerflächen unterschiedlicher Größen und dazu genügend Büro- und Sozialräumen an. Das Gebäude wurde in den Jahren 1980 und 1992 auf einem 2.300 m² großen Grundstück errichtet. Die Gewerbefläche beträgt ca.1.103 m². Sie teilt sich in ca. 550 m² Lager- und Produktionsfläche (Wände massiv, Dach wärmegedämmt) sowie ca. 466 m² Bürofläche auf. Der Rest davon entfällt auf Personal- und Wirtschafts- sowie Durchgangsräume. Im Jahr 2002 war eine Aufstockung des vorderen Bürotraktes (Flachdach) um zwei Etagen mit ca. 400 m² geplant und bewilligt. Es wäre denkbar, die vorhandenen Pläne erneut aufzunehmen. Die Immobilie wurde erst vor kurzem geräumt.

Durch die hochwertige Beschaffenheit der Räume im Seitentrakt des Obergeschosses sowie im Dachgeschoss würden sich diese auch ideal für Wohnräume anbieten. Eine Prüfung hierzu seitens der Behörden wurde noch nicht durchgeführt.

Ca. 450 m² der Umlage sind gepflastert und es stehen im vorderen Bereich ca. 10 Stellplätze zur Verfügung. Im hinteren Bereich können Sie die Außenflächen für ca. 10 weitere Parkplätze oder ein nicht einsehbares Außenlager nutzen.

Der erhöhte Teil des hinteren Grundstückes ist derzeit als Spielplatz angelegt und wird einer nah gelegenen Kindertagesstätte zur Verfügung gestellt. Sie haben Mitarbeiter/-innen mit kleinen Kindern? Dann lassen sich hier vielleicht einige Möglichkeiten miteinander verknüpfen. Aus den Büros im Dachgeschoss haben Sie eine wunderbare Aussicht nicht nur auf den südlich gelegenen Spielplatz, sondern auch eine wunderbare Fernsicht Richtung Nordwesten in die Abendsonne.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Lassen Sie sich begeistern und setzen Sie Ihre persönlichen Vorstellungen im Industriegebiet Klause um!

Urspungsbaujahr 1980 (eingeschossig, Büros und Lager-/Produktionsfläche)
Erweiterung 1992 (EG Lager/Produktion/Sozialräume, OG/DG Büros)

Das Gebäude und die Außenanlagen befinden sich in einem sehr guten Zustand.

Der Lager-/Produktionsbereich sowie die Büroräume sind größtenteils mit Fliesenböden ausgestattet, das Dachgeschoss verfügt über einen hochwertigen Parkettboden.

Die beiden Lager- und Produktionsflächen im Erdgeschoss verfügen über separate Zugänge und können daher auch getrennt voneinander genutzt werden. Neben diesen Großräumen befinden sich im vorderen Bereich mehrere Büroflächen mit einem separaten Empfang direkt an der Zufahrt.

Im Obergeschoss befinden sich weitere Büroflächen, die auch über ein eigenes Treppenhaus vom Innenhof aus erreichbar sind. Die Büroräume im Ober- und Dachgeschoss sind hochwertig ausstattet.
Bedingt durch das abgeschlossene Treppenhaus besteht ebenso die Möglichkeit, das Gebäude in mehrere Einheiten aufzuteilen.

- ca. 1.103 m² Lager-/Produktions-/Büroflächen
- gepflegter Zustand
- hochwertige Büroausstattung
- individuelle Nutzung
- Aufteilung möglich
- Übergabe nach Vereinbarung

Es besteht die Möglichkeit, den eingeschossigen Gebäudeteil um ein weiteres Vollgeschoss plus ausgebautem Dachgeschoss zu erweitern. Eine entsprechende Baugenehmigung wurde in der Vergangenheit bereits erteilt.

Die Gewerbefläche befindet sich im Industriepark Klause der "steinreichen" Gemeinde Lindlar, welche drei entscheidende Faktoren der wirtschaftlichen Perspektive für Neugründer und Expansionisten bietet: Die Nähe zum Ballungsraum Köln/Bonn/Düsseldorf, die gute Verkehrsanbindung des Industrieparks Klause und eine uneingeschränkt positive Einstellung von Rat und Verwaltung zu Handel und Dienstleistung sowie Gewerbe und Industrie.

Die Gemeinde Lindlar wurde bei der Landesplanung als Grundzentrum mit Teilfunktion eines Mittelzentrums eingestuft und hat sich nicht nur gemessen an der Einwohnerzahl, sondern insbesondere in wirtschaftlicher Hinsicht in den letzten 25 Jahren weit überdurchschnittlich entwickelt. Einen wesentlichen Anteil daran hat der Ausbau von Gewerbe- und Industrieflächen wie etwa im Industriepark Klause. Bereits 1975 konnten die ersten Firmen dort angesiedelt werden. Heute sind es insgesamt ca. 165 Firmen mit über 2.200 Arbeitsplätzen.

Sie finden hier Unternehmen

der Eisen- und Stahlverarbeitung
der Holzverarbeitung und des Holzhandels
der Kunststoffverarbeitung und –produktion
der Medienbranche
aus Maschinenbau und Energie sowie
Kfz-Betriebe/Autohäuser
Handwerksbetriebe
Freiberufler
Dienstleister aller Art
uvm.

Genau dieser Branchenmix und die dynamische Entwicklung machen diesen Standort so interessant. Dabei hat die Gemeinde Lindlar vor allem auch junge Unternehmen mit großem Engagement begleitet.

Gewerbefreundliche Kommunalpolitik ist für die Gemeinde Lindlar und die Bau-, Grundstücks- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH der Gemeinde Lindlar (BGW) – nicht nur ein Werbeversprechen, sondern gelebte Philosophie. Dies zeigen die positiven Rückmeldungen der Unternehmen vor Ort.

Bei alledem gilt es, die vorhandenen Potentiale weiter zu stärken und auszuschöpfen. Dies geschieht in interkommunaler Zusammenarbeit und gemeinsam mit der Oberbergischen Aufbaugesellschaft mbH. Hierdurch wird nicht zuletzt die Position des Oberbergischen Kreises gestärkt und das notwendige „Wir-Gefühl“ aufgebaut, das die Region Oberberg als selbstbewusstem Partner im Kölner Wirtschaftsraum zukommt und den ansässigen Unternehmen hilft, sich auch im europäischen Wettbewerb zu behaupten.

"Wo die Besten ihrer Branche zuhause sind" - so lautet der Titel des neuen Standortmagazins der Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises. Im nachfolgenden Link stellen sich z.B. einige mittelständische Unternehmen vor, welche sich für den "Standort Oberberg" entschieden haben.

http://www.wf-obk.de/imperia/md/content/cms200wifoe/standortmagazin/2019/190410_standortmagazin_2019.pdf

Energieausweis
Ausweistyp:
Verbrauchsausweis
Gültig bis:
08.11.2030
Warmwasser inkl.:
Ja
Energieträger:
GAS
Wärmewert:
54.60
Baujahr:
1980
Stromwert:
125.10
Karte
Ihr Ansprechpartner
Frank Buschjost 0151 / 646 0 646 6
Kontaktdaten
Humperdinckstraße 3  ·  53773 Hennef (Sieg)

0800 - 646 0 646

Erreichbarkeit

Mo. - So.: 6:00 - 22:00 Uhr

Der von Ihnen verwendete Browser ist veraltet

Aus Sicherheitsgründen und um die Homepage korrekt darstellen zu können, empfehlen wir Ihnen einen moderneren Browser zu verwenden: